Über das Projekt

August Boeckh (1785-1867) war eine zentrale Figur des intellektuellen Berlin im 19. Jahrhundert. 1810 an die neu gegründete Berliner Universität berufen, blieb er dort als Professor der Klassischen Literatur und der Beredsamkeit bis in die 1860er Jahre hinein tätig. Als Übersetzer Pindars, als Ausleger Platons und Begründer der Epigraphik machte er sich in der Geschichte der Klassischen Philologie einen Namen. Als mehrmaliger Dekan und Rektor der Berliner Universität, als Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften und dortiger Sekretar der philosophisch-historischen Klasse, aber auch als Mitglied zahlreicher gelehrter Gesellschaften spielte er eine zentrale Rolle bei der Konstitution und Gestaltung Berliner Intellektuellennetzwerke.

Es ist ein anerkanntes Desiderat der Boeckh-Forschung, dass es nach wie vor an einem Überblick über Boeckhs handschriftlichen Nachlass mangelt. Diese Plattform möchte die Lücke, ausgehend von den Berliner Beständen, schließen.

Einzeln erfasste Datensätze werden mit Kalliope-Datensätzen zusammengeführt, was momentan zu Unterschieden in der Feinheit der Erfassung führt: Diese erfolgt teilweise auf Konvolutebene, teilweise auf Dokumentebene. Es ist das Ziel dieses Projektes, jedes Dokument einzeln zu erfassen und einen reichhaltigen Metadatensatz zu präsentieren. Dieses Ziel soll in den kommenden Jahren peu à peu erreicht werden.

Unter den hier präsentierten Dokumenten werden einzelne in der digitalen Edition „Briefe und Texte aus dem intellektuellen Berlin um 1800“ ediert und mit dem Digitalisat der Originalhandschrift verbunden. Die Verlinkung erfolgt wechselseitig zwischen dieser Plattform und der digitalen Edition „Briefe und Texte aus dem intellektuellen Berlin um 1800“. Darüber hinaus beziehen sich beide Vorhaben auf dieselben Indizes, was weitere Verbindungen zwischen den jeweils erschlossenen Korpora veranschaulicht.

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Handschriftenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin-PK und den Historischen Sammlungen der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin durchgeführt. Gefördert wird es hauptsächlich von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und zu einem kleineren Teil von der De Gruyter-Stiftung.

Datenbasis

HU Berlin, Nachwuchsgruppe Berliner Intellektuelle, Hannes Fischer · Kalliope-Autographendatenbank

690 Einträge in 12 Korpora aus: Staatsbibliothek Berlin / Handschriftenabteilung

HU Berlin, Nachwuchsgruppe Berliner Intellektuelle, Julia Doborosky

1540 Einträge in 114 Korpora aus: Archiv der Humboldt-Universität zu Berlin · Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz · Archiv der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Kalliope-Autographendatenbank

665 Einträge in 66 Korpora aus: Deutsches Archäologisches Institut Berlin · Landesarchiv Berlin · Staatsbibliothek Berlin / Handschriftenabteilung · Staatsbibliothek Berlin / Musikabteilung · Zentral- und Landesbibliothek Berlin · Universitäts- und Landesbibliothek Bonn · Stadtarchiv Braunschweig · Staats- und Universitätsbibliothek Bremen · Kunstsammlungen der Veste Coburg · Eutiner Landesbibliothek · Freies Deutsches Hochstift Frankfurt, Main · Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt, Main · Universitätsbibliothek Freiburg, Breisgau · Universitätsbibliothek Greifswald · Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen · Stadtarchiv Hannover · Universitätsbibliothek Heidelberg · Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena · Has-Sifriya hal-Le'ummit Yerûsalayim · Badische Landesbibliothek Karlsruhe · Stadtbibliothek Karlsruhe · Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek Kiel · Universitätsbibliothek Kiel · Universitäts- und Stadtbibliothek Köln · Stadtgeschichtliches Museum Leipzig · Universitätsbibliothek Leipzig · Bibliothek Lübeck · Deutsches Literaturarchiv Marbach, Neckar / Handschriftenabteilung · Universitätsbibliothek Marburg · Bayerische Staatsbibliothek München · Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik München / Archiv · Germanisches Nationalmuseum Nürnberg · Stadtbibliothek Nürnberg · Württembergische Landesbibliothek Stuttgart · Universitätsbibliothek Tübingen · Hessische Landesbibliothek Wiesbaden · Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel


August Boeckh um 1820, Porträt; UB der HU
zu Berlin, Porträtsammlung